Kurz Natursteine Grabmale als Trendprodukt

 

https://www.kurz-natursteine.de/
-

Gibt es beim Thema Grabdenkmal Trends?

 

Gibt es auch beim Thema Grabdenkmal, Grabstein, Denkmal oder Urnengrab Trends?

 

Haben „Grabdenkmal“ und „Mode“ etwas miteinander zu tun?

 

Je mehr Mobilität in einer Gesellschaft Einzug hält, desto mehr drückt sich dies auch beim Umgang mit dem Toten aus und beim Gedenken an die Verstorbenen aus. Das Gesicht des traditionellen Friedhofs wandelt sich. Immer mehr rückt ins Bewusstsein, dass Trauern um und Gedenken an eine verstorbene Person einen Platz braucht. Das muss nicht unbedingt ein großes Grabdenkmal mit einem riesigen teuren Grabstein sein. Eine würdige Gedenkstätte kann eine Mehrfachgrabstätte sein, mit einem Grabzeichen für alle und die mit kleinen Gedenksteinen, Liegeplatten, Namenssteinen, Gedenkplaketten noch Raum lässt für die Individualität der einzelnen Bestatteten. Anonyme Rasenfelder verschwinden mehr und mehr zu deren Gunsten. Ganz ohne Grabstein kommen die Friedwälder aus, sie decken aber den Bedarf nach einem ganz besonderen Platz für das Gedenken an die verstorbene Person.

 

Die meisten Grabdenkmale werden aus Naturstein gefertigt

 

Besucht man große Ausstellungen mit Grabsteinen, zum Beispiel auf speziellen Messen, auf den Bundes- und Landesgartenschauen oder direkt bei Kurz Natursteine, findet man eine vielfältige Palette an Grabdenkmalen in den unterschiedlichsten Ausführungen und Größen. Es gibt kleine Anlagen, mit Urnengrabsteinen, die Gräber  im Quadrat oder Rechteck eingefasst. Wir finden große breite Grabsteine für Familiengräber in ländlichen Regionen ebenso wie Stelen und hochstehende dicke Einzelsteine für Tief- und Reihengräber. Das am häufigsten verwendete Material bei der Herstellung eines Grabsteines ist Naturstein und hier besonders Granit. In polierter Bearbeitung kommt dabei am allerbesten das wunderbare, oft farbige Innere eines Granitblockes zum Vorschein, aber auch Materialien wie Muschelkalk, Porphyr, Diabas und Sandstein sind nicht selten. Besonders bei individuellen, künstlerisch gestalteten Denkmalen werden die Oberflächen durch Riffeln, Stocken oder Spitzen mit speziellen Werkzeugen handwerklich bearbeitet.

Moderne Grabsteine

 

Auch auf dem Friedhof gibt es Trends und Moden

 

Wo noch vor 30 Jahren für einen Grabstein vorwiegend ziemlich gleichfarbige Natursteine in Grau, Graublau, Braun, Rotbraun oder Schwarz europäischer Herkunft ausgewählt wurden, hielten im Zuge der weltweiten Globalisierung mehr und mehr bunt gewolkte und gemaserte Materialien aus Südamerika und Indien, aber auch aus Skandinavien Einzug in die Auswahlpalette der Grabmalhersteller. Der Name der verstorbenen Person wird mittels Sandstrahl aus der Oberfläche heraus gestrahlt oder von Hand mit besonders scharfen Werkzeugen feinfühlig eingehauen. Auch Schriftart und -größe sowie Vergoldung oder besondere Farbgebung können als gestalterisches Element für ein Grabdenkmal eingesetzt werden. Ein dazu passend ausgesuchtes und auf gleiche Weise gearbeitetes Ornament ergänzt beispielsweise einen in Serie gefertigten, preiswerten Grabstein zu einem individuell gestalteten Denkmal.

 

Zur Bildergalerie Übersicht Grabanlagen Einzelgrab

 

Individuelle Gestaltungen durch die Kombination von zwei oder mehr Materialien

 

Inschrift und Ornament können nicht nur in der Grabsteinoberfläche angebracht, sondern auch auf diese aufgesetzt werden. Traditionell werden dazu Bronze- oder Aluminium-Gußteile verwendet. Auch Kombinationen von Naturstein mit Holz, Glas und Metall sind möglich und bringen neue, moderne, individuelle Gestaltungen hervor. Zur Auswahl stehen ganz nach dem persönlichen Geschmack symmetrische, klare und lineare Formen genauso wie verschnörkelte und verspielte Ornamente und Verbindungselemente für mehrteilige Grabsteine. Besonders der allerneuste Trend, die Verbindung von Metall- und/oder Glaselementen mit Swarovski-Steinen oder das Einsetzen dieser glitzernden Steine in die Grabstein-Oberfläche ist für die Gestaltung eines hochwertigen, individuellen Unikats als Grabdenkmal geeignet.

 

Vielleicht interessiert Sie folgender Artikel:
"Der Grabstein im Wandel der Zeiten"

 

 

 

Steinmetz finden:

Kurz Natursteine